Posaune

Posaunen gibt es in drei Grössen: Alt-, Tenor- und Bass-Posaune. Die üblicherweise verwendete Tenorposaune ist aus leichtem Blech und stellt auf der linken Schulter gehalten vom Gewicht her kein Problem dar. Für Kinder gibt es kleinere und leichtere Schülerposaunen mit verschiedenen Spielhilfen. Noch kleinere Instrumente, sogenannte Zugtrompeten, sind nicht zu empfehlen, da diese ausserordentlich schwierig zu blasen sind. Die Posaune klingt sehr kräftig. Mit etwas Rücksicht ist aber das Üben auch in Mietwohnungen gut möglich.

Klangerzeugung

Wie die Trompete (jedoch grösseres Mundstück); Tonhöhe wird mit variablem Zugrohr verändert.

Unterrichtsbeginn

Je nach körperlicher Entwicklung ist der Beginn mit ca. 8 Jahren möglich.

Voraussetzungen

Eine normale Konstitution ist ausreichend. Die zweiten Zähne sollten ausgebildet sein, Zahnspangen stellen nach einer kurzen Angewöhnungszeit kein grösseres Problem dar, da der Mundstückrand über- oder unterhalb der Zähne aufliegt.

Anwendungsmöglichkeiten

Als Solo- und Begleitinstrument in allen Formationen, in welchen Blechblasinstrumente integriert werden können; Klassik, Jazz - insbesondere Dixieland, traditionelle Blas- und Volksmusik.

Lehrpersonen

  • Fredi Sonderegger
    Posaune, Euphonium

Musikunterricht für Erwachsene

Jetzt online anmelden , es ist nie zu spät ein Instrument zu lernen.